Top

Max Makowski

Zeitgenössischer Tanz
Gastdozent
Zeitgenössischer Tanz

Max Makowski

Der gebürtige Berliner Max Makowski begann als Jugendlicher zunächst mit AiKiDo-Training. Es folgten Unterricht in Standard- und Lateintänzen sowie erste Erfahrungen in verschiedenen Theaterproduktionen. Erst nach dem Abitur kam Max mit dem zeitgenössischen Tanz in Kontakt über verschiedene Jugendkulturprojekte. Hier entdeckte er seine Leidenschaft für den zeitgenössischen Bühnentanz und schon wenige Monate später begann er sein Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Frankfurt am Main in 2012.

Während seiner Tanzausbildung arbeitete er mit diversen internationalen Choreografen wie Iván Pérez, Margerite Donlon, Riley Watts (The Forsythe Company), Lou Menghan (NDT), Dieter Heitkamp und außerdem erarbeitete und performte er Reportoire von William Forsythe and Yuval Pick.

Durch diverse Bühnenperformances in Frankfurt hatte Max auch die Gelegenheit, eigene Arbeiten zu choreographieren und aufzuführen. Zusätzlich gab es Kooperationen mit der Schauspielabteilung seiner Hochschule sowie die Teilnahme an Performance- / Installationsprojekten in Berlin, London, Hamburg und anderen. Bevor er sein Studium beendete, trat er 2015 in Hofesh Shechers Junior Company ein und tourte mit Shechter’s Triple Bill ‚DeGeneration‘ durch ganz Europa und war Teil der Entstehung eines Stücks der Hofesh Shechter Company für das Royal Opera House, London. Während dieser Tourneen lehrte er auch Workshops für die Compagnie, was später zu Unterricht in verschiedenen Orten in Berlin und auch in Paris führte.

Seit 2016 performte Max in verschiedenen Projekten, wie im East-Wall Warm-Up in London in einer Choreographie von Erion Kruja (Hofesh Shechter Company), sowie in Lenny Hassin’s Stück SHITA als Teil des Batsheva Dancers Create Abends DOMAiN und führte sein eigenes Solo „Colours.“ in Luzern auf. Zur Zeit arbeitet Max Makowski mit Marco Da Silva Ferreira in Portugal zusammen und ist seit Januar 2017 auf Tour mit dessen aktuellem Stück BROTHER.  Außerdem arbeitet Max an einem eigenen Stück für 2018. Im Januar 2018 wird er erneut zur Hofesh Shechter Company zurückgehen für eine Opernaufführung im La Scala in Mailand.

This post is also available in: enEnglish