Top
Black Lives Matter Berlin - African Dance orkshop mit der M.I.K. family. Photo Mic

Black Lives Matter Empowerment Dance Workshops

Am 17. und 18. Juni fanden im motion*s drei Tanz-Workshops statt. Als eine Empowerment Veranstaltung von der schwarzen Community für die schwarze Community geplant sollte zunächst der Eintritt für People of Color kostenfrei sein, für alle anderen sollte das Eintrittsgeld auf Spendenbasis sein. Als es im Vorfeld jedoch zu einigen Diskussionen im Studio kam wurde dies kurzerhand von M.I.K. Family und House of Melody geändert, sodass der Eintritt für jede Person gegen eine kleine Spende möglich war. Es tauchten Fragen auf wie „Ich bin Araber, zähle ich als POC?“ „Oder warum sollen nicht farbige Menschen mehr zahlen als andere? Kann man Ausgrenzung und Benachteiligung beklagen und dannn selber bestimmte Personen ausgrenzen oder benachteiligen?“ Alles interessante und valide Fragen, die da aufkamen.

Und wieder mal zeigt sich, wie schwierig es ist mit Themen wie Rassismus und Benachteiligung umzugehen und wieviele Stolperfallen es gibt, selbst mit den allerbesten Absichten. Dennoch sehen wir das als eine wunderbare Gelegenheit darüber zu sprechen, im Team und mit unserer Community. Das schuf Awarenes für die Themen Benachteiligung und Ausgrenzung und vielleicht war das bei aller Incorrectness auch mal gar nicht so wild den Spieß umzudrehen.

Letztendlich war das Wochenende ein voller Erfolg und viele People of all Backgrounds tummelten sich hocherfreut bei uns im Studio und sorgten mit ihren Spenden dafür, dass der #BLMBerlin Protest unterstützt werden konnte.

Wir danken ALLEN die das möglich gemacht haben, vor allem aber der M.I.K. Family, Georgina und Mic Oala vom House of Melody, Bella Garcia von One Vibe und BLM Berlin. Danke an Shaheen Wacker für die tollen Fotos!

Contemporary WarmUp & Voguing Workshop

Fotos: Shaheen Wacker

Share